Manfred-Sauer-Stiftung
Der-Querschnitt.de

Veröffentlichung:

Kategorien: Manfred Sauer GmbH

Miktionstagebuch

Durch ein Miktionstagebuch lernen Sie Ihr Trink- und Miktionsverhalten (Miktion=Harnlassen) besser kennen und können so Unregelmäßigkeiten feststellen und ggf. Ihren Arzt oder Einsteller mit gesicherten Informationen versorgen.

Ein Miktionsprotokoll dient der Erfassung der persönlichen Flüssigkeits-/Trinkmenge und Dokumentation der Urin-Ausscheidung. In einer Tabelle tragen Sie in einem Zeitraum von mindestens 3 Tagen, die getrunkenen Flüssigkeitsmengen sowie die ausgeschiedenen Urinmengen ein. Zusätzlich vermerken Sie ob die Ausscheidung – geplant oder ungeplant (Inkontinenz) war.

Mit Hilfe des Miktionstagebuchs kann ein Blasenentleerungsrhythmus erarbeitet werden, wenn Sie die Trinkmengen und die Ausscheidungsmengen mit den Uhrzeiten konsequent notieren. So kann man aus dem Tagebuch schließen ob die Zeiten zu Trinken oder die Entleerungszeiten verschoben werden könnten, um die Inkontinenz zu verringern.

Außerdem kann Ihnen das Miktionstagebuch Aufschluss über Ihre Blasenfüllmenge geben. Wichtig ist es sicherzustellen, dass die Blasenfüllmenge beim Intermittierenden Katheterismus jeweils unter 500 ml pro Katheterisierung liegt.

Ihr Miktionstagebuch hilft Ihnen wichtige Informationen zu sammeln, um sich auf den Arztbesuch gut vorzubereiten und sicher auf detaillierten Fragen antworten zu können.

Am Ende dieses Artikels oder bei unserem Online-Informationsmaterial finden Sie den Vordruck „ Miktionstagebuch der Manfred Sauer GmbH“, den wir Ihnen gerne als pdf zur Verfügung stellen.

 

Wichtiger Hinweis

Aufgrund des regionalen Feiertages haben wir am 31. Mai 2018 geschlossen.

Anwenderfilme
Von Betroffenen für Betroffene Hilfe, um die beste Handhabung des IQ-Cath für Ihre Bedürfnisse zu finden. weiterlesen
Manfred-Sauer-Stiftung
Der-Querschnitt.de